Restaurantbesuche

Essen muss in erster Linie schmecken. Nach frischen Zutaten. Nach ehrlichem Handwerk. Nach der Liebe, die der Koch investiert. Wir stellen sie vor, die Köche unserer Region. Wir sagen, wo’s schmeckt. Und wo man sich wohlfühlt.

 

Das Heinsen’s – Zusammenspiel zwischen Tradition und Innovation

Der Besuch des Landgasthofs Heinsen‘s in Ellerbek auf der großzügig bemessenen Gartenterrasse hätte schöner nicht beginnen können. Jo vom Service empfängt mich mit einem freundlichen Lächeln. Ihr macht der Job merklich Spaß und sie hat immer ein waches Auge auf ihre Gäste, sollte es Fragen oder Wünsche geben. Bevor ich die Karte studiert habe, erscheint bereits Abdul und reicht den Gruß aus der Küche: Tomate, Mozzarella auf Feldsalat, dazu noch Brot mit Kräuterquark. Die bestellten ... Mehr lesen »<

Der Gute-Laune-Italiener

Aus Bönningstedt nicht wegzudenken. Wenn man in Bönningstedt essen gehen will, denken viele sofort an Massimo. Der Italiener an der Kieler Straße ist eine Institution, stets präsent mit seinen süditalienischen Spezialitäten. Schon beim Betreten des Gastraums mit seinen 35 Plätzen spürt man die ungezwungene, fröhliche Atmosphäre, die Massimo und sein Team verbreiten. Ein herzlicher Empfang ist Massimo Bruno, seit 2009 in Bönningstedt, wichtig und ich spüre, dass das ehrlich ist. Massimo verwendet – wenn immer ... Mehr lesen »<

La Bella Vita – Ein spezieller Italiener

Es ist Freitag 15:30 Uhr. Ich versuche telefonisch, einen Tisch für drei Personen für 19:45 Uhr zu reservieren. „Haben wir noch drei Plätze frei?“ höre ich mein Gegenüber rufen. Das wird bestätigt. Kurz überlege ich, ob die Frage ein Marketing-Trick war oder ob die Tischauslastung wirklich so gut ist. Das La Bella Vita an der Kieler Straße in Quickborn ist zur vereinbarten Zeit wirklich bis auf den letzten Platz gefüllt. Nur der reservierte Tisch ist  noch ... Mehr lesen »<

DER ERSTE DORFGEFLÜSTER-ONLINE RESTAURANTBESUCH

„Ich hab Hunger, lass uns zum Griechen gehen!“ Schnell checken, ob morgen wichtige Termine anstehen, denn auf Knoblauch und Zwiebeln wird man beim Griechen nicht verzichten können. Egal, die Vorfreude auf einen anständigen Teller Gyros mit Tsatsiki wischt alle Zweifel beiseite. „Was erwartest Du denn von einem guten Griechen?“, frage ich meine Frau. „Auf jeden Fall vorab einen Ouzo und selbstgebackenes Brot.“ Der erste Restaurantbesuch von Dorfgeflüster-online führt mich nach Rellingen. Dort betreibt Tony Nemea ... Mehr lesen »<